24. September 2015 Ute Fertig

FERCHAU AVIA­TION zeichnet Hamburger Studenten auf dem Deut­schen Luft- und Raum­fahrt­kon­gress aus

Der Engineering-Dienstleister stiftet den mit 1.500 Euro dotierten DGLR-Preis.

Der auf Luft- und Raumfahrt spezialisierte Geschäftsbereich AVIATION der FERCHAU Engineering GmbH hat am Dienstag den Nachwuchspreis der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) übergeben. Mit 1.500 Euro zeichnete der deutsche Marktführer im Bereich Engineering-Dienstleistungen den Hamburger Studenten Lennart Bendix Mou für seine hervorragende Masterarbeit mit dem Thema „Entwicklung einer integrierten Lösung zur thermodynamischen Bewertung geplanter Instandhaltungsumfänge für Flugtriebwerke“ aus. Im Rahmen der Eröffnungsfeier des Deutschen Luft- und Raumfahrtkongresses in Rostock überreichten Harald Felten, CEO FERCHAU AVIATION, und Martin Sauerschnig, Head of Operations RST, den Preis für wissenschaftlichen Nachwuchs an den 27-jährigen Studenten.

Lennart Bendix Mou erzielte mit seiner Abschlussarbeit an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg die herausragende Abschlussnote von 1,0. Dafür entwickelte der Student der Fachrichtung Flugzeugbau ein einsatzfähiges Softwaretool zur Optimierung der Instandhaltungsplanung von Flugzeugtriebwerken. Neben dem Nachwuchspreis konnte sich der 27-jährige Masterstudent auf dem Luft- und Raumfahrtkongress auch über einen interessanten Erfahrungsaustausch unter den Experten freuen.

Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V. sieht die Unterstützung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Luft- und Raumfahrt als einen wesentlichen Teil ihrer Aufgaben an. Aus diesem Grund vergibt sie jährlich Preise für hervorragende Studienabschlussarbeiten sowie für Dissertationen auf dem Gebiet der Luft- und Raumfahrt. Die Preise werden von namhaften Unternehmen und Persönlichkeiten der Branche gestiftet.

Bis zum 24. September bringt der Deutsche Luft- und Raumfahrtkongress unter dem Motto „Luft- und Raumfahrt - Nachhaltig durch Luft und Raum“ Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen der Branche in Rostock zusammen. In diesem Jahr ist zum ersten Mal die Rostock System-Technik GmbH (RST) nach der Übernahme durch FERCHAU AVIATION mit einem Stand auf dem Deutschen Luft- und Raumfahrtkongress vertreten. Spezialisten und Personalverantwortliche stehen dort sowohl für den fachlichen Austausch und Projektgespräche als auch für die individuelle Karriereberatung zur Verfügung. Die Rostock System-Technik GmbH ist eines der größten Unternehmen der Luft- und Raumfahrt in Mecklenburg-Vorpommern. Mit 150 Mitarbeitern unterstützt RST als strategischer Entwicklungs-Partner seit vielen Jahren zahlreiche namhafte Luft- und Raumfahrtkunden, wie zum Beispiel die Airbus Group im Produkt- und Prozessengineering in allen zivilen Airbus Flugzeugprogrammen, im A400M-Programm sowie einer Vielzahl von Raumfahrtprogrammen.

FERCHAU Engineering GmbH, Geschäftsbereich AVIATION
Im FERCHAU Geschäftsbereich AVIATION sind derzeit mehr als 800 Entwickler, Konstrukteure, Hard-/Softwareprofis und Projektmanager beschäftigt. Diese sind verteilt auf die Standorte Bremen, Hamburg, München, Augsburg, Donauwörth, Laupheim und Toulouse (F) sowie Madrid-Getafe, Barcelona (ES), Bristol, Bournemouth (GB) und Bangalore (IN). 2014 erwirtschaftete der Geschäftsbereich Aviation einen Umsatz von über 65 Millionen Euro.
Derzeit arbeiten bei der FERCHAU Engineering GmbH mehr als 6.100 Ingenieure, IT-Consultants, Techniker und Technische Zeichner in über 70 Niederlassungen und Standorten sowie in über 70 Technischen Büros (Stand: 31. Dezember 2014). FERCHAU ist unter anderem im Maschinen- und Anlagenbau, in der Fahrzeugtechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, Elektrotechnik sowie in der Informationstechnik tätig.

Download Texte und Fotos: FERCHAU Media Informationssystem

Pres­se­kon­takt

Bachinger Öffentlichkeitsarbeit

Löwengasse 27 L 60385 Frankfurt am Main

Fon +49 69 955275-0

Fax +49 69 557155

  bachinger@bachinger-pr.de

 Downloads

Texte, Bilder und Hinter­gründe