Image: FERCHAU in der Gunst von Studierenden weit vorneFERCHAU wartet gleich in mehreren Arbeitgeber-Rankings mit Top-Platzierungen auf.
UnternehmenTop-Platzierungen für Top-Arbeitgeber

FERCHAU in der Gunst von Studie­renden weit vorne

Lesezeit ca.: eine Minute
Nils Hühn

Nils Hühn

Editorial & Content Manager

Welcher Arbeitgeber ist bei den Studierenden in Deutschland und Österreich besonders beliebt? Das „trendence Absolven­ten­ba­ro­me­ter“ erstellt jährlich Rankings und die FERCHAU GmbH ist auch 2019 wieder unter den angesehensten Unternehmen gelistet. Zudem zeichnete das Beratungs­un­ter­nehmen „Universum“ Deutschlands Engineering- und IT-Dienstleister Nr. 1 in einem ähnlichen Ranking mit einer Top-50-Platzierung aus.

18. Juli 2019

Wie bekannt und attraktiv ist die Arbeitge­ber­marke? Wie wählen junge Talente ihren Wunschar­beit­geber aus? Das sind nur zwei Fragen, auf die das Berliner trendence Institut mit seiner diesjährigen Studie Antworten geben will. Zwischen September 2018 und Februar 2019 wurden 55.000 Studierende in Deutschland zu den attraktivsten Arbeitge­bern befragt. Über 15.000 Ingenieur­wis­sen­schaftler nahmen an der Umfrage teil. Mit Platz 41 hat sich die FERCHAU GmbH auch im Jahr 2019 wieder in der Bestenliste positioniert und als Top-Arbeitgeber profiliert.

Einen großen Satz nach vorne macht derweil FERCHAU Österreich im Ranking der beliebtesten Arbeitgeber von Ingenieuren und Informati­kern der Alpenrepu­blik. Belegte die schnell wachsende Tochterge­sell­schaft im Vorjahr Platz 76, so landet der Technologie- und Engineering-Dienstleister in der Gunst der 20.000 befragten österrei­chi­schen Studenten nun auf Rang 59. Ein Beweis dafür, dass FERCHAU die Wünsche der Nachwuchs­kräfte aus den IT- und Ingenieur­fä­chern befriedigt.

Das Beratungs­un­ter­nehmen „Universum“ bestätigt derweil die positive Wahrnehmung der Marke FERCHAU bei den Studierenden mit einem weiteren Ranking: 47.000 angehende Absolventen wurden durch das Beratungs­un­ter­nehmen „Universum“ befragt, bei welchem Arbeitgeber sie besonders gerne einsteigen würden. Die Ingenieur­wis­sen­schaftler entschieden sich häufig für den Marktführer im Bereich der Engineering­dienst­leis­tungen. Rang 42 und damit eine weitere Top 50-Platzierung ist das Ergebnis.

„Über die Platzierungen in den Rankings in Deutschland und Österreich freuen wir uns sehr. Die Ergebnisse zeigen uns, dass wir den richtigen Weg beschreiten und es spornt uns an, unsere gute Positionie­rung als bekannter und attraktiver Arbeitgeber zu behaupten“, so der geschäfts­füh­rende Gesellschafter Frank Ferchau.