Image: „Mit Kunden auf Augenhöhe kommunizieren”FERCHAUFERCHAU
KarriereVertrieb bei FERCHAU

„Mit Kunden auf Augen­höhe kommu­ni­zieren”

Lesezeit ca.: 3 Minuten
Franz Jonen

Franz Jonen

freier Journalist

FERCHAU bietet Absolventen und Professio­nals nicht nur Karrieren im Bereich der Technik, sondern auch des Vertriebs. Welche Perspektiven und Chancen damit verbunden sind, erläutert Sabine Heckendorff, Personal­re­fe­rentin Employer Branding.

30. Juli 2015

In einer neuen FERCHAU-Bewerber­bro­schüre heißt es: „Vertrieb bei FERCHAU ist eine der spannendsten Herausfor­de­rungen, der Sie sich stellen können”. Was macht den Vertrieb bei FERCHAU so spannend?

Sabine Heckendorff: Vertrieb bei FERCHAU heißt technische Kompetenz mit der Leidenschaft für vertrieb­liche Themen und Fragestel­lungen zu verbinden. Dabei bietet unser breit gefächertes Branchen­spek­trum eine enorm große Themenviel­falt, so dass sich unsere Vertriebs­in­ge­nieure für Fachbereiche entscheiden können, die ganz auf ihrer Linie liegen. Vertrieb bei FERCHAU bedeutet aber nicht nur Vielseitig­keit, sondern auch die Übernahme von Verantwor­tung. Beispiels­weise beim Rekrutieren und Führen unserer technischen Mitarbeiter und IT-Consultants sowie bei deren gezielten Weiterent­wick­lung. Und Vertrieb heißt Ausbau des Geschäfts: mit der zielgerich­teten Akquisition von Neukunden, der Bindung und Betreuung von Bestands­kunden oder dem Aufbau neuer Geschäfts­felder. Denn letztlich entwickeln wir gemeinsam mit unseren Industrie­kunden für jede Aufgabe die passende, effiziente Lösung.

Worin liegt das Besondere, der spezielle Reiz einer vertrieb­li­chen Tätigkeit bei FERCHAU?

Heckendorff: Unsere Vertriebs­in­ge­nieure übernehmen Verantwor­tung innerhalb eines Branchen- und Kundenspek­trums, das vom Mittelständler bis zum international ausgerich­teten Konzern reicht. Dabei kommunizieren sie auf Basis ihres fachlichen Backgrounds auf Augenhöhe mit den Kunden. Dank strukturierter und eingespielter Backoffice-Teams in den Niederlas­sungen können sie sich außerdem voll und ganz auf ihre Vertriebs­auf­gaben konzentrieren.

Welche persönli­chen Vorausset­zungen sollten Bewerber mitbringen?

Heckendorff: Wir suchen vor allem Menschen, die begeistern und überzeugen wollen und die mit und an ihren Aufgaben wachsen möchten: Persönlich­keiten, die bereit sind, Verantwor­tung zu übernehmen – für sich selbst und für die Mitarbeiter ihres Bereichs. Mit anderen Worten: Wir suchen Menschen mit Persönlich­keit, Kompetenz und Biss.

Wie sieht die Vorberei­tung auf die Aufgaben im Vertrieb aus? Gibt es ein spezielles Einarbei­tungs­pro­gramm, regelmäßige Weiterqua­li­fi­zie­rungs­maß­nahmen etc.?

Heckendorff: Die FERCHAU-Aussage „Wir entwickeln Sie weiter” ist für uns Programm – und das natürlich auch im Vertrieb. Zumal es unser Anliegen ist, Führungs­po­si­tionen aus den eigenen Reihen zu besetzen. Mit maßgeschnei­derten Einarbei­tungs­pro­grammen oder speziellen Integrati­ons­coa­chings sorgen wir für einen optimalen Start in den Job. Darüber hinaus begleiten wir die Vertriebs­kar­riere mit umfangrei­chen Entwicklungs­maß­nahmen, wobei uns unser zentrales Weiterbil­dungs­in­stitut, die ABLEacademy, unterstützt. Absolventen, die sich für eine Karriere im Vertrieb entscheiden, machen wir im Rahmen eines sechsmona­tigen Traineepro­gramms fit. Es ist als Training on the Job angelegt und bereitet die Kandidaten auf ihre künftigen Aufgaben und die damit verbundenen Herausfor­de­rungen vor.

Viele Mitarbeiter möchten in ihrem beruflichen Umfeld Verantwor­tung, auch Führungs­ver­ant­wor­tung, übernehmen. Welche Möglichkeiten bieten sich in dieser Hinsicht im Vertrieb von FERCHAU?

Heckendorff: Wir haben im FERCHAU-Vertrieb verschie­dene Karriere­stufen, die vom Account Manager bis zum Vertriebs­leiter reichen und die ein Verantwor­tungs­spek­trum umfassen, das sich von Position zu Position steigert – bis hin zum Unternehmer im Unternehmen. Auf ihre Führungs- und Management­auf­gaben werden die jeweiligen Kandidaten intensiv vorbereitet.

Was zeichnet FERCHAU als attraktiven Arbeitgeber aus?

Heckendorff: Da wäre eine Vielzahl von Dingen zu nennen, die aufzuzählen den Rahmen dieses Interviews sprengen würde. Was allerdings immer wieder positiv wahrgenommen wird, ist unsere Unterneh­mens­kultur, die auf Offenheit, Transparenz und einen partnerschaft­li­chen Umgang mit unseren Mitarbei­tern setzt. Darüber hinaus bieten wir gezielte Entwicklungs- und Weiterbil­dungs­pro­gramme. Letztlich ist es die Summe all dessen, was dazu geführt hat, dass FERCHAU in den letzten Jahren von unabhängiger Seite immer wieder als „Top-Arbeitgeber” ausgezeichnet wurde. In diesem Sinne: Willkommen im Team!