Image: Neues Denken für neues HandelnFERCHAUFERCHAU
UnternehmenFERCHAU Innovation Table

Neues Denken für neues Handeln

Lesezeit ca.: 3 Minuten
Stefan Eichholz

Stefan Eichholz

Geschäftsführer

Im Herbst 2007 gestartet, hat sich die Vortrags­reihe FERCHAU Innovation Table, kurz: FIT, als gefragtes Kunden-Event etabliert. Stefan Eichholz, neben Frank Ferchau Geschäfts­führer der FERCHAU Engineering GmbH und Schirmherr der Veranstal­tungen, erläutert im Folgenden, was den Charakter der Vortrags­reihe ausmacht.

20. Januar 2016

Als wir 2007 den FERCHAU Innovation Table ins Leben riefen, war damit die Zielsetzung verbunden, einen Blick über den Tellerrand hinaus zu werfen und mit Themen ins Gespräch zu kommen, die für alle Teilnehmer eine hohe Relevanz haben. Und zwar sowohl was die eigene Arbeitswelt angeht, als auch das soziale Umfeld. Aus diesem Grund haben wir von Anfang an auf Referenten gesetzt, die Aha-Erlebnisse vermitteln. Sei es im Hinblick auf gesellschaft­lich relevante Themen oder auf Herausfor­de­rungen, mit denen jeder von uns konfrontiert ist. Wichtig war uns außerdem, dass die Veranstal­tungen außerhalb des Tagesgeschäfts stattfinden und Teilnehmer aus unterschied­li­chen Branchen zusammen­führen. Nach Welcome-Drink, Begrüßung und Vortrag sollte außerdem viel Zeit für einen intensiven Gedanken­aus­tausch und ein gegensei­tiges Kennenlernen vorhanden sein.

An diesem Konzept hat sich bis heute wenig geändert, was sicherlich ein Grund für den Erfolg des FERCHAU Innovation Table ist. Und der kann sich sehen lassen: Gestartet mit jährlich vier Events, werden aktuell rund zehn Veranstal­tungen pro Jahr angeboten, davon eine in jedem unserer Regional­ge­biete. Erfreulich positiv verlief auch die Entwicklung bei den Teilnehmer­zahlen, die sich in den letzten Jahren vervielfacht haben. Fast 1.000 Kundenan­sprech­partner waren allein 2015 in außergewöhn­li­chen Locations wie dem Münchener Oberanger­theater oder Johann Lafers Stromburg nahe Wiesbaden zu Gast. Dabei handelt es sich um Teilnehmer aus Bereichen wie Technik, Einkauf und Personal­wirt­schaft. Viele davon sind „Wiederho­lungs­täter”, die gelegent­lich auch die neue Personal­re­fe­rentin oder den neuen Gruppenleiter Technik mitbringen. Nur schnell müssen sie sein, denn die Teilnahme­be­stä­ti­gung erfolgt nach Eingang der Anmeldungen. Frei nach dem Motto: Wer zuerst kommt …

Bei den jährlichen FIT-Veranstal­tungen stehen zwei unterschied­liche Themen zur Wahl. Beiden gemeinsam ist, dass die hochkarä­tigen Referenten neue Einsichten für neue Ansichten bieten. Mit anderen Worten: Der FERCHAU Innovation Table ist eine Art „Tischlein­deck­dich” für neue Denk- und Handlungs­weisen. Immer mit dem Ziel, gewinnbrin­gende Erkenntnisse in den beruflichen und privaten Alltag mitzunehmen. Die Veranstal­tungen des Jahres 2015 liefern dafür ein beredtes Beispiel. Tobias Schrödel, Spezialist für IT-Sicherheit und „Deutschlands erster Comedy-Hacker”, gewährte in pointierter Form Einblicke in die Welt der Hacker und zeigte auf, wie auch Nicht-Fachleute Angriffe auf Ihr Smartphone und Ihre IT erkennen können. Dem Thema „Respekt und wie er Unternehmen und Menschen gesünder macht” widmete sich dagegen René Borbonus, ein eloquenter Kommunika­ti­ons­trainer, Buchautor und Coach. Er legte in konkreten Beispielen dar, wie sich durch Wortwahl, Mimik und Gestik Respektlo­sig­keiten in den Alltag einschlei­chen und wie sie vermieden werden können.

Auch dieses Jahr dürfen sich die Teilnehmer des FERCHAU Innovation Table wieder auf zwei neue und hochspan­nende Vorträge freuen. Verraten sei an dieser Stelle nur, dass der Startschuss zu den zehn Veranstal­tungen des Jahres 2016 am 10. März fällt. Von da an geht es im monatlichen Rhythmus, nur unterbro­chen durch eine zweimona­tige Sommerpause, bis in den November hinein weiter: plakativ, prägnant und praxisnah.

Mehr Informationen zu den zehn FIT-Veranstal­tungen dieses Jahr erfahren Sie in unserem Webspecial: ferchau.com/go/fit