FERCHAU auf der CeBIT 2016
KarriereFERCHAU auf der CeBIT 2016

Intelligenter Technik „Leben einhauchen”

Lesezeit ca.: 3 Minuten
Franz Jonen

Franz Jonen

freier Journalist

„Wir sprechen Technik. Sprechen Sie mit“, heißt es vom 14. bis 18. März am FERCHAU-Stand auf der CeBIT in Hannover (Halle 11, B17). Erfahren Sie, wie Sie als IT-Consultant bei Deutschlands Nr. 1 im Engineering Ihre rationale Seite voll und ganz ausleben können und wie Projekte und Karrieren im IT-Bereich vorangebracht werden.

23. Februar 2016

Die Digitalisierung der Wirtschaft und Gesellschaft schreitet rapide voran und wird, soviel ist klar, mit tiefgreifenden Veränderungen einhergehen. Zahlreiche Studien versprechen rosige Aussichten. So sieht das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ein volkswirtschaftliches Wachstumspotenzial in Höhe von rund 153,5 Milliarden Euro in den nächsten fünf Jahren. Laut einer Roland-Berger-Studie hat sich bislang aber nur jedes zweite Unternehmen mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf das eigene Geschäftsmodell beschäftigt. Und nahezu zwei Drittel der Unternehmen – so die gleiche Studie – weisen nach eigener Einschätzung nur eine geringe digitale Reife auf.

„Die Devise zum Beginn des digitalen Zeitalters heißt: mitmachen, gestalten, erfolgreich sein”, konstatiert daher Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG, anlässlich der CeBIT 2016. Folgerichtig rückt die Messe mit dem Thema „d!conomy” den Menschen als Entscheider und Gestalter der digitalen Transformation in den Mittelpunkt. Wie aktiv und attraktiv sich dieses Gestalten bei FERCHAU darstellt, zeigt das brandneue Video der Imagekampagne „Der rationalste Moment meines Lebens”. Darin berichtet eine FERCHAU-IT-Expertin in emotionaler Form davon, wie sie mit ihrem Team Maschinen („Roboter mit unendlich viel Potential”) exakt den Charakter gegeben hat, den der Kunde wünscht. Ihr Fazit: „Sie nennen mich Programmiererin, IT-Spezialistin. Aber ich schreibe keine Codes, ich hauche Leben ein.”

Mehr als 300 neue IT-Jobs

Tatsache ist: Das „Leben einhauchen” und das Vernetzen werden in Zukunft wichtiger denn je, denn: „Durch Industrie 4.0 wachsen Mensch und Maschine noch enger zusammen, es wird eine direkte Zusammenarbeit zwischen Robotern und Menschen erfolgen”, konstatiert Marcus Bensmann, Business Manager der Business Unit Maschinen- und Anlagenbau von FERCHAU Frankfurt. Als Folge davon ist besonders die Informationstechnik gefordert. Die daraus resultierende Konsequenz: Jede Menge innovative Projekte und spannende Jobs.

Bewerber erfahren am FERCHAU-Stand auf der CeBIT, wie Deutschlands Marktführer für Engineering und IT in der digitalen Welt auf Erfolgskurs navigiert – und welche Chancen sich dadurch für IT-Karrieren ergeben. So sollen allein in diesem Jahr mehr als 300 weitere IT-Consultants eingestellt werden. Daher die Empfehlung: „Sprechen Sie in Hannover mit unseren Job-Profis über Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten, unser Trainee-Programm sowie beispielhafte Weiterentwicklungsangebote.” Wer sich erst einmal in Ruhe vorinformieren möchte, erhält dazu ebenfalls Gelegenheit. iPad-Terminals bieten am Stand die Möglichkeit, ganz entspannt zum gesuchten Traumjob zu surfen. Aber auch das Können freiberuflicher IT-Spezialisten steht bei FERCHAU hoch im Kurs. Entsprechende Projekte werden an einer Jobwall aufgelistet.

Das Angebot der FERCHAU-Jobspezialisten: „Machen Sie sich in Hannover ein Bild davon, mit welchen Maßnahmen wir Ihre Karriereziele im Bereich Technik/IT begleiten. Doch auch wenn Sie eine Karriere im IT-Vertrieb anstreben und Kunden in Sachen bedarfsorientierte Projektlösungen kompetent beraten möchten, ist FERCHAU für Sie die erste Wahl.” Mehr dazu am FERCHAU-Stand auf der CeBIT.

Mehr Informationen: ferchau.com/go/cebit