Image: Spenden statt GeschenkeFERCHAUFERCHAU
MenschenWeihnachtsaktion

Spenden statt Geschenke

Lesezeit ca.: eine Minute
Isabell Schuller

Isabell Schuller

Redakteurin Digital/Online

In der Vorweihnachts­zeit machen sich viele Firmen Gedanken darüber, mit welchen Geschenken sie ihren Kunden eine Freude machen können. Viele unserer Niederlas­sungen haben sich bewusst gegen die üblichen Präsente entschieden – und spenden stattdessen für den guten Zweck.

22. Dezember 2016

Die Niederlas­sung Bremen unterstützt wie jedes Jahr das SOS Kinderdorf Worpswede. Hier startet ein Hilfspro­jekt, das mit tiergestützter Pädagogik arbeitet. Als unsere Kollegen vor Ort waren, um den Scheck zu übergeben, konnten sie im Kinderdorf gleich Hand anlegen: Also wurde gestrichen, gebaut, gepflanzt und gespielt.

Die Niederlas­sung Düsseldorf spendet gleich an mehrere Organisa­tionen. Eine davon ist die Zukunfts­werk­statt Kleve. Diese unterstützt eine Schülerinitia­tive, die Weihnachts­päck­chen für Kinder in El Salvador geschnürt hat. Mit der FERCHAU-Spende konnten die Transport­kosten bezahlt werden.

Eltern behinderter Kinder ermöglichte die Niederlas­sung Siegen eine kurze Auszeit: Die Spende geht an die Kindervilla Dorothee – eine Kurzeitpfle­ge­ein­rich­tung für Kinder mit Behinderung. Während die Kinder hier versorgt werden und gemeinsam spielen, können die Eltern Kraft tanken.

Auch die Stiftung „Bunter Kreis“ in Augsburg betreut Familien mit schwerkranken Kindern. „Mit unserer Spende möchten wir den Mitarbei­tern der Stiftung für ihr tägliches Engagement danken und dazu beitragen, dass sich Betroffene und deren Angehörige auch in Zukunft an diese wichtige Einrichtung wenden können, um ein Stück Lebensfreude, Zufrieden­heit und soziale Integration zurückzu­er­lan­gen“, erläutert Christian Felch, Niederlas­sungs­leiter Augsburg, die Aktion.

Andere Niederlas­sungen unterstützen Klinikclowns, Hospizdienste oder lokale Vereine.

Hier geht es zur Bilderga­lerie bei Facebook