Image: Top bewertet und vielfach ausgezeichnetFERCHAUFERCHAUZufriedene Mitarbeiter sind wichtigste Visitenkarte
KarriereArbeitgeber FERCHAU

Top bewertet und viel­fach ausge­zeichnet

Lesezeit ca.: 3 Minuten
Franz Jonen

Franz Jonen

freier Journalist

Fast 1.800 Bewertungen von Mitarbei­tern und Bewerbern können kein falsches Bild vermitteln: Mit einem Score von 4.09 (Stand November 2017) erweist sich FERCHAU bei kununu, der populärsten Plattform für Arbeitge­ber­be­wer­tungen im deutschspra­chigen Raum, einmal mehr als Top-Arbeitgeber und führend in seiner Branche.

27. November 2017

Frank Ferchau, geschäfts­füh­render Gesellschafter von Deutschlands Nr. 1 in Engineering und IT, freut sich über das gute kununu-Abschneiden:

Für uns als Dienstleister sind zufriedene Mitarbeiter nicht nur essentiell für den Unterneh­mens­er­folg, sondern auch unsere Visitenkarte in den Kundenun­ter­nehmen. Nur mit hoch motivierten Mitarbei­tern können wir uns vom Wettbewerb abheben und auf dem Markt erfolgreich sein. Deshalb hinterfragen wir täglich die Anforderungen, die uns als attraktiven Arbeitgeber ausmachen.

Mit Erfolg, wie der Score bei kununu und eine Vielzahl weiterer Auszeich­nungen belegen. So landete FERCHAU in der vom Magazin FOCUS gemeinsam mit XING und kununu durchgeführten Erhebung „Deutschlands beste Arbeitgeber” unter den Großunter­nehmen 2017 gleich in drei Kategorien auf den oberen Plätzen: in der Branche Dienstleis­tungen auf Platz zwei, in der Kategorie „Beratung, Agenturen, Kanzleien, Forschung und Technik” auf Platz acht. Und im Ranking „Automobil und Zulieferer” konnte sich FERCHAU unter den Top-25 platzieren (Rang 23). Aber auch Studierende und Absolventen wählten FERCHAU in den Erhebungen „Student Survey” und „trendence Graduate Barometer” zu einem der attraktivsten Arbeitgeber und beliebtesten Ingenieur­dienst­leister.

Über zehn Millionen für Weiterbil­dung

Entschei­dend für das ausgezeich­nete Abschneiden ist unter anderem die Zielsetzung, „dass sich jeder Mitarbeiter bei FERCHAU gut aufgehoben fühlt, erstklassig betreut und gezielt weiterent­wi­ckelt wird”. Um diesen Anspruch zu erfüllen, wurden allein im letzten Jahr über zehn Millionen Euro in den Bereich Weiterbil­dung investiert. „Dieses Thema ist sehr komplex und hat bei uns unterschied­liche Ebenen”, erläutert Frank Ferchau: „Da gibt es zum einen die fachliche Weiterent­wick­lung und zum anderen den Aspekt Förderung der Persönlich­keits­ent­wick­lung. Beide Bereiche decken wir mit insgesamt rund 250 vor-Ort-Seminaren, Trainings und Workshops, ergänzt um vielfältige online-basierte und ortsunab­hän­gige Schulungen, ab.”

Aber auch hinsicht­lich der individu­ellen Karriere­för­de­rung bietet FERCHAU vielfältige Perspektiven: „So haben beispiels­weise unsere technischen Mitarbeiter die Möglichkeit, eine Fachkarriere oder eine technische Führungs­kar­riere zu starten. Bei Interesse und entsprechender Eignung steht ihnen außerdem eine Karriere im Vertrieb offen – um an dieser Stelle nur einige Punkte zu nennen.” Eine entschei­dende Rolle für die hohe Zufrieden­heit der Mitarbeiter spielen zudem eine ausgewogene Work-Life-Balance, ermöglicht durch flexible Arbeitszeiten und ein wohnortnahes Arbeiten, sowie eine faire, marktgerechte Entlohnung auf tarifver­trag­li­cher Basis.

Wertschät­zender Arbeitgeber

Ein Grund sich zufrieden zurückzu­lehnen? „Ganz sicher nicht”, heißt es dazu im FERCHAU-Personal­be­reich, denn: „Der kontinuier­liche Dialog mit unseren Mitarbei­tern – das Nachfragen, Zuhören und Verstehen – sind die Vorausset­zung um als Unternehmen und als Arbeitgeber immer noch ein bisschen besser zu werden.” Das Maßnahmenspek­trum zur Umsetzung dieses Ziels reicht von regelmäßigen Mitarbei­ter­ge­sprä­chen und Vorgesetzten-Feedbacks über eine intensive interne Kommunika­tion (beispiels­weise via Intranet) bis hin zu regelmäßigen Kontaktge­sprä­chen mit Mitarbei­tern, die beim Kunden vor Ort Projekte voranbringen.

Zur Evaluierung der Aktivitäten zur Mitarbei­ter­zu­frie­den­heit und Mitarbei­ter­bin­dung werden verschie­dene Instrumente eingesetzt. Dazu zählen unter anderem kontinuier­lich durchgeführte Mitarbei­ter­be­fra­gungen. Eines der Ergebnisse: FERCHAU wird als Top- und fairer Arbeitgeber geschätzt, wobei die offene Kommunika­tion und Feedback­kultur, die entgegen­ge­brachte Wertschät­zung und die als angenehm bewertete Arbeitsat­mo­sphäre eine wichtige Rolle spielen.