Image: Video: Machine to Machine CommunicationFERCHAUFERCHAUBei M2M tauschen Maschinen ihre Daten eigenständig untereinander aus
UnternehmenIndustrie 4.0

Video: Machine to Machine Commu­ni­ca­tion

Lesezeit ca.: eine Minute
Jan Baudisch

Jan Baudisch

Leiter Geschäftsfeld IT

Hinter „Machine to Machine Communica­tion“, kurz M2M, verbirgt sich eine der modernsten Formen der Prozessau­to­ma­ti­sie­rung. Unser aktueller Industrie 4.0–Erklärclip zeigt, wie Arbeitsab­läufe dadurch enorm beschleu­nigt werden können.

20. Juni 2018

Automaten, Fahrzeuge, Produkti­ons­ma­schinen –unterein­ander vernetzt oder über das Internet miteinander verbunden, ermöglichen sie vollauto­ma­ti­sierte Abläufe. M2M-Lösungen überwachen den Status aller Geräte in Echtzeit, ermöglichen Ferndiagnosen, Fernwartungen und optimieren die Versorgungs­wege. Fehlende Produkti­ons­ma­te­ria­lien können sofort aufgefüllt werden und Service-Techniker wissen schon vor der Wartung, welches Bauteil defekt ist. Für Industrie 4.0 ist M2M ein wesentli­cher Bestandteil.

FERCHAU ist Ihr Partner für Industrie 4.0. In unserer Video-Erklärserie zeigen wir Ihnen alle wichtigen Bereiche der Produktion von morgen.