Image: CES 2019 – smarter denn jeFERCHAUFERCHAUDie CES bot auch 2019 wieder jede Menge Technik-Innovationen
TrendDas bringt die digitale Zukunft

CES 2019 – smarter denn je

Lesezeit ca.: 4 Minuten

Annika Waffenschmidt

Junior Editorial & Content Manager

Smart City, Smart Home, Smart Gürtel, Smart Garten: Wie stünde es nur um unseren IQ, wenn die Technolo­gie­in­dus­trie von heute nicht wäre. Wie jedes Jahr fand Anfang Januar wieder die Zukunfts­messe CES statt. Über 4500 Aussteller haben in Las Vegas gezeigt, was das Jahr in Sachen Technik und Unterhal­tungs­elek­tronik bringen wird.

25. Januar 2019

Mehr als 180.000 Fachbesu­cher wollte es wissen: Wie sieht die Zukunft aus und was hat das Jahr 2019 für spannende Technikneu­heiten und spieleri­sche Gadgets auf Lager. Trendthemen waren unter anderem autonome Fahrzeuge, smarte Haushalts­ge­räte, ultrahoch­auf­lö­sende Bildschirme, neue Smartphones, Computer und Tablets. Wir stellen Ihnen einige Neuheiten der Messe vor.

Autonom, aber wann?

Ja, es gibt Fortschritte im Bereich autonomes Fahren. Viel schneller und effektiver geht es aber voran, was Internet, Assistenten und Entertain­ment im Auto angeht. Sie sind während des Fahrens traurig oder müde? Für die Emotions­er­ken­nung Real-time Emotion Adaptive Driving, kurz R.E.A.D., von KIA kein Problem. Emotionale und künstliche Intelligenz verleiht dem Fahrvergnügen eine Spur Menschlich­keit und sorgt mithilfe von Licht und Tönen für die richtige Wohlfühl­at­mo­sphäre.

Wirklich ertragreich für den Straßenver­kehr kann sicherlich das automati­sche Türsystem Power Door Control von Continental werden. Kratzer oder Beulen an Nachbars Auto wird es damit in Zukunft nicht mehr – oder zumindest seltener – geben. Das System erkennt, wenn ein anderes Auto, ein Schild oder Ähnliches im Weg ist. Die Autotüren öffnen automatisch und auch nur so weit wie möglich. Das kann besonders Radfahrer vor Stürzen und unschönen Verletzungen schützen.

Noch mehr Künstliche Intelligenz gibt es im I2V-System von Nissan. Künftig soll unser Auto mit dem Röntgenblick um die Ecke gucken können. Dazu wirft das System eine runde Karte in das Cockpit. Die Daten zieht sich das System von Sensoren und aus der Cloud. Ob ein toter Winkel rechts, links, hinten oder um die Ecke: Das Unfallri­siko will Nissan damit senken.

Scharfes Teil

Auch wenn das Angebot an 4K TVs weiter wächst, dieses Jahr haben die großen Anbieter wie Sony, LG oder Samsung riesige, ultrahoch­auf­lö­sende Bildschirme vorgestellt. QLED 8K! Jetzt müssen nur noch mehr 8K-Filme her und dem Kinoerlebnis zu Hause stehts nicht mehr im Wege.

Der Signature OLED TV R von LG legt vor allem aber aufs Äußere hohen Wert. Was bringt schon eine schwarze Fläche, die allmählich einstaubt?! Daher wird das Display einfach in eine stylische Box eingerollt. Sieht schöner aus und spart Platz.

Auch Samsung will mit The Frame den Fernseher als solchen nicht mehr zu erkennen geben. Umrandet von einem schicken Bilderrahmen ist es in erster Linie zwar trotzdem erstmal ein üblicher Fernseher. Doch die tollsten Gemälde von Picasso oder private Fotos werden angezeigt, sobald er ausgeschaltet wird. Ganz nach dem Motto „TV when it’s on. Art when it’s off.“

Von 8K zu 5G

Eines der größten Themen auf der CES in Las Vegas. Wann kommt 5G, wie schnell ist es und wo bleiben die 5G-fähigen Geräte? 2019 werden die meisten großen Anbieter wohl 5G-Geräte auf den Markt bringen. Doch was bringen die besten Smartphones, wenn das Netz nicht verfügbar ist. Ob es in diesem oder nächsten Jahr kommen wird, ist fraglich, doch fest steht, dass es in Zukunft unabdingbar sein wird. Denn beispiels­weise müssen unsere Autos schneller miteinander kommunizieren, um autonomes Fahren tatsächlich sicher zu machen.

Smarte Gadgets für Zwischen­durch

Was bisher nicht mit Bluetooth oder einem Smart Speaker wie Alexa, Siri oder Google Home ausgestattet war, ist es sicherlich in 2019. Neben dem Katzen-Futternapf Mookkie mit Gesichts­er­ken­nung wurde auch die Y-Brush vorgestellt, eine Zahnbürste, die den kompletten Kiefer umschließt und dabei mit Nylon alle Zähne gleichzeitig putzt.

Für die Vielflieger ist zweifellos der Ovis von ForwardX Robotics ein nice-to-have. Der Koffer folgt seinem Besitzer automatisch auf Schritt und Tritt und erkennt dabei auch Hindernisse. Mehr Zeit, sich am Flughafen mit den wichtigen Dingen zu beschäftigen.

Wieder zu Hause, wartet dann der Foldimate, der die gewaschene Wäsche faltet und fein säuberlich zusammen­legt. Ganz zu schweigen von Gadgets wie dem Samsung Kühlschrank Family Hub 2019 mit Smart Home-Zentrale und Sprachas­sis­tenten oder Dingen wie dem Bosch Air Wohlfühl­sensor, der Helligkeit, Luftqualität, Temperatur misst. Noch nie war es einfacher, das eigene Zuhause in eine die private Wellness-Oase zu verwandeln.

Wo Innovationen das Licht der Welt entdecken

Seit 50 Jahren gibt es die Consumer Electronics Show bereits. Anfangs noch zweimal jährlich abgehalten — im Sommer in Chicago und im Winter in Las Vegas — konnte sich nur die Winter-Messe durchsetzen. Bereits zahlreiche Innovationen und Produkte wurden auf der CES erstmals präsentiert. Dazu zählen u.a. der Videorekorder (1970), der erste CD-Player (1981) und Tetris (1988).