Top-Arbeitgeber

FERCHAU zählt zu den besten Arbeit­ge­bern in Deutsch­land und Öster­reich

Das zeigen nicht nur unabhängige Studien und jährliche Befragungen von Studenten und Absolventen. Unsere Mitarbeiter teilen diese Meinung. Für Frank Ferchau, geschäftsführender Gesellschafter der FERCHAU Engineering, ist die wiederholte Auszeichnung als einer der besten Arbeitgeber in Deutschland und Österreich kein Zufallsprodukt – im Gegenteil:

»Die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter ist seit Jahren ein fester Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Nur mit hoch motivierten Mitarbeitern, die mit ihrem Arbeitsumfeld zufrieden sind, können wir uns als Engineering-Dienstleister vom Wettbewerb abheben und auf dem Markt erfolgreich sein. Deshalb hinterfragen wir täglich die Anforderungen, die uns als attraktiven Arbeitgeber ausmachen:

Was können wir verbessern? Welche Weiterbildungsmaßnahmen gibt es, wo müssen wir unsere Kompetenzen verstärken und welche gezielten Angebote machen wir erfahrenen Mitarbeitern?«

Regelmäßig werden dafür Mitarbeiterbefragungen durchgeführt, Motivstrukturanalysen ausgewertet sowie Entwicklungs- und Weiterbildungsprogramme angeboten. So investieren wir jährlich allein über zehn Millionen Euro in die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter. Warum wir das tun? Weil wir möchten, dass sie genauso wachsen wie wir.

Mit der Erfahrung von über 50 Jahren sind wir heute mit mehr als 8.100 Mitarbeitern an über 100 Niederlassungen und Standorten Deutschlands Nr. 1 im Engineering.

Technisches Büro FERCHAU Schweinfurt

Jonas Gunda­lach


»Mit meiner Ausbildung zum Technischen Produktdesigner war ich sehr zufrieden. Mein Ausbildungsleiter hatte immer ein offenes Ohr für mich und ich konnte mit allen Fragen zu ihm kommen. Super finde ich, dass wir als Team regelmäßig zusammen etwas unternehmen, beispielsweise auf die Kartbahn oder zum Bowling gehen. Das stärkt den Teamgeist. All das sind für mich gute Gründe, FERCHAU in meinem Bekanntenkreis als Arbeitgeber weiterzuempfehlen.«

FERCHAU Hannover

Frank Lehmke


»Mir war es wichtig, mich zu Beginn meiner Berufslaufbahn noch nicht zu sehr festzulegen, sondern erst einmal verschiedene Erfahrungen zu machen. Dafür ist FERCHAU optimal, weil ich unterschiedliche Unternehmen und Teams kennenlernen kann. Zusätzlich bietet mir das High-Potential-Programm sehr effektive Weiterbildungsmöglichkeiten. Bei meiner ersten Fortbildung im Bereich Projektmanagement habe ich viel Wissen mitnehmen können, das ich in meiner weiteren Karriere gern einsetzen möchte.«

FERCHAU Braunschweig

Dipl.-Ing. Katrin Vollmer


»FERCHAU bietet gute Entwicklungschancen. Man kann z. B. mehr Verantwortung im Bereich Technik oder Vertrieb übernehmen. Ich selbst bin bei einem OEM als Teamkoordinatorin onsite für die im Werk tätigen FERCHAU-Mitarbeiter aktiv. Das heißt, ich stehe als Ansprechpartnerin zur Verfügung, wenn Fragen auftauchen oder bestimmte Dinge zu koordinieren sind. An eine solche Aufgabe habe ich am Beginn meiner Tätigkeit überhaupt nicht gedacht.«

FERCHAU Karlsruhe

Dipl.-Ing. Jochen Hassinger


»Ich bin vor Kurzem zum zweiten Mal Vater geworden. Da meine Frau wieder in ihren Beruf zurückkehrt, nehme ich eine viermonatige Auszeit zur Betreuung des Nachwuchses. Insgesamt ist das meine zweite Elternzeit bei FERCHAU. Das Verständnis meiner Vorgesetzten war jedes Mal groß, auch wenn das die Planungen des Kunden, bei dem ich tätig bin, nicht gerade erleichtert. Wichtig im Hinblick auf eine familienfreundliche Tätigkeit ist für mich auch, dass bei FERCHAU ortsnahe Kundeneinsätze die Regel sind, so dass man abends wieder bei der Familie zu Hause sein kann. Was einen Top-Arbeitgeber sonst noch ausmacht? Natürlich spannende und abwechslungsreiche Aufgaben! Die wechselnden Projekttätigkeiten bei verschiedenen Unternehmen sind bei FERCHAU der Garant dafür.«

 Top-Arbeitgeber

Drei­fach ausge­zeichnet

Das Nachrichtenmagazin „Focus“ hat gemeinsam mit XING und kununu die besten Arbeitgeber Deutschlands 2018 ermittelt. Große Ehre für FERCHAU: Deutschlands Nr. 1 im Engineering wurde erneut in drei unterschiedlichen Branchenkategorien unter den Großunternehmen auf die oberen Ränge gewählt.

In der Branche »Dienstleistungen« belegte FERCHAU den dritten Platz. Ebenfalls den dritten Platz erreichte das Gummersbacher Familienunternehmen innerhalb der Kategorie »Beratung, Agenturen, Kanzleien, Forschung und Technik«. Und im Ranking »Automobil und Zulieferer« wurde der Engineering-Dienstleister mit dem 17. Platz ausgezeichnet.

Das Besondere der nach eigenen Angaben größten Befragung dieser Art: Sie basiert auf 127.000 Beurteilungen von Arbeitnehmern aus allen Hierarchie- und Altersstufen. Die Befragten gaben u. a. an, wie zufrieden sie mit dem Führungsverhalten ihres Vorgesetzten, ihren beruflichen Perspektiven, dem Gehalt sowie dem Image ihres Arbeitgebers sind.

Germany Top 100 Ideal Employers

Top-Plat­zie­rung als Top-Arbeit­geber

Laut der Erhebung »Young Professionel Survey 2017« des Beratungsunternehmens Universum Communications ist FERCHAU einer der beliebtesten und bekanntesten Engineering-Dienstleister bei Absolventen und angehenden Ingenieuren. 2017 wurden an Universitäten und Hochschulen mehr als 40.000 Studierende befragt. Das Ergebnis: In der Top-100-Unternehmensliste belegt Deutschlands Nr. 1 einen ausgezeichneten 49. Platz. Ausschlaggebend bei der Bewertung waren für die Absolventen ein abwechslungsreicher Job in einem netten Team mit attraktiven Aufgaben, Sicherheit sowie die richtige Balance zwischen Arbeit und Freizeit.

trendence Absolventenbarometer Deutschland

Belieb­tester Engi­nee­ring-Dienst­leister

Im jährlich durchgeführten Top-Ranking der 100 beliebtesten Arbeitgeber von examensnahen Studenten und Absolventen des Berliner trendence Instituts hat FERCHAU in 2018 mit Rang 28 wieder eine ausgezeichnete Platzierung erreicht. Die Studie ergab, dass attraktive Arbeitsaufgaben, die persönliche Entwicklung sowie ein guter Führungsstil in Unternehmen besonders ausschlaggebend für die Bewertung durch die rund 13.000 angehenden Ingenieure waren. Bei den Studierenden der Naturwis­sen­schaften belegt FERCHAU  in diesem Ranking Platz 99 und landet auch hier ebenfalls in der Liste der Besten.

trendence Absolventenbarometer Österreich

Gefragter Arbeit­geber beim Fach­kräf­te­nach­wuchs

FERCHAU Österreich zählt für den IT- und Ingenieurnachwuchs des Landes zu den Top 100 Arbeitgebern 2018. Platz 76 ist hier das Ergebnis des aktuellen trendence Absolventenbarometers. Für die Studie hatte das trendence Institut insgesamt 4.200 Absolventen und abschlussnahe Studierende der Fächergruppen an 20 Hochschulen Österreichs befragt.

Zu FERCHAU Österreich

Studie von Focus Money und Deutschland Test

FERCHAU bietet Top-Karrie­re­chancen für Hoch­schul­ab­sol­venten

FERCHAU erreichte von allen in der Studie untersuchten Unternehmen innerhalb der Branche „Technische Dienstleistungen“ im Gesamtranking die höchste Punktzahl und wurde als Unternehmen mit „Top-Karrierechancen für Hochschulabsolventen“ ausgezeichnet. Grundlage der Erhebung waren ein Fragebogen zu den unterschiedlichen Karriere-Aspekten eines Unternehmens sowie eine umfangreiche Untersuchung mit Hilfe von Social Listening in den Kategorien Unternehmenskultur, Karriere, Berufseinstieg und Gehalt. Insgesamt wurden im Zeitraum vom 1. Juni 2017 bis zum 31. Mai 2018 rund 17.500 Unternehmen mit Sitz in Deutschland untersucht, die auf 158 Branchen verteilt wurden.

Studie von Focus Money und Deutschland Test

„Deutsch­lands beste Jobs mit Zukunft“

Zum wiederholten Mal konnte FERCHAU in einer umfangreichen Studie als Arbeitgeber überzeugen. So bekam das Unternehmen jetzt die Auszeichnung „Deutschlands beste Jobs mit Zukunft“ in der Kategorie „Technische Dienstleistungen“ verliehen. Es bescheinigt, dass FERCHAU eine hervorragende wirtschaftliche Stabilität und sichere Arbeitsplätze nachweisen kann. Um „Deutschlands beste Jobs mit Zukunft“ zu identifizieren, wurden zunächst alle in Deutschland ansässigen Unternehmen mit mindestens 400 Mitarbeitern erfasst – insgesamt rund 10.000 Unternehmen. Unter ihnen wurden diejenigen ausgewählt, von denen offizielle Daten zur Mitarbeiter-, Umsatz- und Gewinnentwicklung im Zeitraum 2012 bis Mai 2016 vorlagen. Diese Bedingung erfüllten 3.979 Unternehmen. Sie kamen schließlich in die Endauswertung.

Um ausgezeichnet zu werden, mussten folgende drei Bedingungen erfüllt sein:

  • 1. Die Mitarbeiterzahl durfte über den Betrachtungszeitraum in keinem Vorjahresvergleich sinken.
  • 2. Der jährliche Umsatz musste über den Betrachtungszeitraum für jedes Jahr größer als der dazugehörige gleitende Durchschnitt sein.
  • 3. Der EBIT (earnings before interest and taxes) musste über den Betrachtungszeitraum immer positiv sein.

Diese Bedingungen erfüllten insgesamt 751 Unternehmen aus 105 Branchen und bekamen die Auszeichnung „Deutschlands beste Jobs mit Zukunft“ verliehen.