08. Oktober 2015 Ute Fertig

FERCHAU Karls­ruhe wächst weiter

Lesezeit ca.: 2 Minuten

Der Engineering-Dienstleister hat seine Bürofläche um 360 Quadratmeter erweitert und zieht positive Bilanz.

FERCHAU Karlsruhe expandiert weiter. Über 100 neue Projekte konnten seit Januar dieses Jahres am Standort des deutschen Marktführers im Bereich Engineering-Dienstleistungen generiert werden. Um dem Wachstum Rechnung zu tragen, hat FERCHAU Karlsruhe seine Bürofläche in der Durmersheimer Straße um 360 Quadratmeter erweitert. Aktuell beschäftigt der Standort mehr als 200 Ingenieure, Techniker und IT-Consultants. Zu den Einsatzschwerpunkten zählen die Bereiche Automobilindustrie, IT, Maschinen- und Anlagenbau sowie Energie- und Medizintechnik. Das Einsatzspektrum selbst reicht von der Planung, Entwicklung und Konstruktion über Programmierung, Test/Validierung und Technische Dokumentation bis hin zum Projekt- und Qualitätsmanagement.

Seit Beginn des Jahres zeichnet Rainer Dockhorn-Kelly für die FERCHAU-Niederlassung Karlsruhe verantwortlich und zeigt sich mit der Wachstumsentwicklung sehr zufrieden: „Zu Beginn meiner Funktion habe ich mir vor allem den Ausbau unserer drei Business Units Industrial Engineering, Fahrzeugtechnik und IT vorgenommen. Und dieses Ziel haben wir nun mit vereinten Kräften erreicht, was mich sehr freut. Mit dem Ausbau der Niederlassung reagieren wir auf die sehr gute Auftragslage und die hervorragende Zusammenarbeit mit unseren Kunden.“ Allein im Innendienst arbeiten insgesamt 25 Mitarbeiter an diesem Erfolg. Um die Zusammenarbeit mit freiberuflichen Mitarbeitern weiter auszubauen, wurde die Funktion des Manager Contracting implementiert.

In den letzten Jahren hat sich in Karlsruhe mit knapp 1.000 Software-Unternehmen vor allem die Informationstechnologie weiter entwickelt. Dank der Unterstützung der neuen FERCHAU-Spezialisten macht der IT-Bereich in diesem Jahr knapp 50 Prozent des Tagesgeschäfts aus. Besonders der Bereich der Softwareentwicklung mit den Feldern Enterprise Solutions, Embedded Systems, Datenbanken, ERP und Softwaremanagement ist im letzten halben Jahr strategisch gewachsen. „Karlsruhe ist und bleibt ein Zentrum der IT- und Technologiebranche. Deshalb sehen wir hier für die Zukunft weiteres Wachstumspotenzial“, erklärt Dockhorn-Kelly.

Auch das Angebot der drei Kompetenzfelder Engineering Support, Engineering Competence und Managed Services wurde unter der Führung von Dockhorn-Kelly weiter ausgebaut. Im Bereich Engineering Competence, mit dem das Unternehmen komplette Workpackages beim Kunden vor Ort oder in den eigenen technischen Büros bearbeitet, werden 40 Prozent der Projekte umgesetzt.

FERCHAU Engineering GmbH
Derzeit arbeiten bei der FERCHAU Engineering GmbH mehr als 6.100 Ingenieure, IT-Consultants, Techniker und Technische Zeichner in über 70 Niederlassungen und Standorten sowie in mehr als 70 Technischen Büros (Stand: 31. Dezember 2014). FERCHAU ist unter anderem im Maschinen- und Anlagenbau, in der Fahrzeugtechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, Elektrotechnik sowie in der Informationstechnik tätig. Der Engineering-Dienstleister bietet seinen Kunden drei Leistungsbausteine an: Im Bereich Engineering Competence übernimmt das Unternehmen ganze Workpackages, die entweder beim Kunden vor Ort oder in den eigenen Technischen Büros bearbeitet werden. Im zweiten Kompetenzfeld, dem Engineering Support, unterstützen die Fachkräfte des Engineering-Dienstleisters den Kunden vor Ort. Im dritten Bereich, den Managed Services, unterstützt FERCHAU seine Kunden bei der Bündelung von Beschaffungsprozessen für Engineering- und IT-Dienstleistungen.

Download Texte und Fotos: FERCHAU Media Informationssystem

Pres­se­kon­takt

Bachinger Öffentlichkeitsarbeit

Löwengasse 27 L 60385 Frankfurt am Main

Fon +49 69 955275-0

Fax +49 69 557155

  bachinger@bachinger-pr.de

 Downloads

Texte, Bilder und Hinter­gründe