19. November 2015 Stefanie Reichmann

FERCHAU Wolfs­burg vergibt Förder­preis für heraus­ra­gende Studi­en­leis­tungen

Lesezeit ca.: 2 Minuten

Der Engineering-Dienstleister prämiert drei Studenten der Ostfalia Hochschule mit einer Gesamtsumme von 1.500 Euro.

Die FERCHAU Engineering GmbH honoriert drei Studenten im Fachbereich Fahrzeugtechnik an der Ostfalia Hochschule mit dem FERCHAU-Förderpreis. Frederic Schwarz, Tobias Pönninghaus und Arne Knorr werden für ihre herausragenden Studienleistungen ausgezeichnet. Business Manager VW Thorsten Kimpel und Personalreferentin Christina Arnold überreichten im Rahmen der Absolventenfeier den Preisträgern die begehrte gläserne Trophäe.  In einer persönlichen Rede beglückwünscht Herr Kimpel die Absolventen zu Ihrem Abschluss:“ Die Preisträger haben sich für ein hochwertiges Studienfach entschieden und eine hervorragende Leistung vollbracht. Ich hoffe, dass die Absolventen den für Sie richtigen Job und passenden Arbeitsplatz finden werden, an dem Sie all Ihr Wissen und Ihre Kreativität wirksam einsetzen können. Ich freue mich, dass Sie die Zukunft unserer Branche aktiv mitgestalten.“

Frederic Schwarz erreichte mit seiner Abschlussnote 1,21 den ersten Platz. Dafür erhält der Absolvent ein Preisgeld in Höhe von 750 Euro und den FERCHAU-Pokal. Der Titel der Abschlussarbeit lautet hier „ Alternative Ventilsteuerungen zur Kombination des Zweitakt- und Viertaktverfahrens.“Über 500 Euro freut sich Tobias Pönninghaus. Er überzeugt mit der Abschlussnote 1,23 und landete auf dem zweiten Platz. Seie Abschlussarbeit trägt den Titel „ Ermittlung der Einflussfaktoren des Kraftstoffverbrauchs im kundennahen Fahrprofil bei der Serieneinführung des 1,0l TSI von Volkswagen.“ Der dritte Preisträger ist Arne Knorr. Er absolvierte sein Studium mit der Abschlussnote 1,53 und erhielt dafür 250 Euro. Der Titel seiner Abschlussarbeit lautet „Experimentelle Untersuchung innermotorischer Maßnahmen am EA211 1,2l Motor mit dem Ziel den Co2 Ausstoß durch den Einsatz des Ultra-Leichtlauföls 0W-20 zu reduzieren.“ 

Seit 2003 honoriert die FERCHAU Engineering GmbH bundesweit besondere studentische Leistungen in Form von Nachwuchsförderungen. In enger Kooperation mit den regionalen Hoch- und Technikerschulen investierten die Niederlassungen in den vergangenen zwei Jahren insgesamt über 100.000 Euro in den Förderpreis. Frank Ferchau, geschäftsführender Gesellschafter der FERCHAU Engineering GmbH, hierzu: „Seit seiner Einführung konnte sich der FERCHAU-Förderpreis aufgrund der positiven Resonanz als eine Art feste Institution etablieren. Gerade in Zeiten des chronischen Fachkräftemangels sollten Unternehmen ihre gesellschaftliche Verantwortung nicht nur als Pflicht verstehen, sondern vielmehr als Chance, sich möglichst früh im Bewusstsein der Fachkräfte von morgen zu positionieren."

FERCHAU Engineering GmbH
Derzeit arbeiten bei der FERCHAU Engineering GmbH mehr als 6.100 Ingenieure, IT-Consultants, Techniker und Technische Zeichner in über 70 Niederlassungen und Standorten sowie in mehr als 70 Technischen Büros (Stand: 31. Dezember 2014). FERCHAU ist unter anderem im Maschinen- und Anlagenbau, in der Fahrzeugtechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, Elektrotechnik sowie in der Informationstechnik tätig. Der Engineering-Dienstleister bietet seinen Kunden drei Leistungsbausteine an: Im Bereich Engineering Competence übernimmt das Unternehmen ganze Workpackages, die entweder beim Kunden vor Ort oder in den eigenen Technischen Büros bearbeitet werden. Im zweiten Kompetenzfeld, dem Engineering Support, unterstützen die Fachkräfte des Engineering-Dienstleisters den Kunden vor Ort. Im dritten Bereich, den Managed Services, unterstützt FERCHAU seine Kunden bei der Bündelung von Beschaffungsprozessen für Engineering- und IT-Dienstleistungen.

Download Texte und Fotos: FERCHAU Media Informationssystem

Pres­se­kon­takt

Bachinger Öffentlichkeitsarbeit

Löwengasse 27 L 60385 Frankfurt am Main

Fon +49 69 955275-0

Fax +49 69 557155

  bachinger@bachinger-pr.de

 Downloads

Texte, Bilder und Hinter­gründe