24. November 2015 Stefanie Reichmann

FERCHAU vergibt Stipen­dien im Wert von 4.000 Euro

Lesezeit ca.: 2 Minuten

Die Mannheimer Niederlassung sponsert im Rahmen der Initiative Mannheimer Modell Mittelstand erneut Studenten.

Die FERCHAU Engineering GmbH unterstützt vier Studenten der Hochschule mit Mittelstands-Stipendien des Mannheimer Modells. In den kommenden zwei Semestern erhalten Markus Waindok, Thorsten Küstner, Maximilian Werner und Johannes Alpers finanzielle Unterstützung in einer Gesamthöhe von 4.000 Euro. Die Niederlassung in Mannheim engagiert sich vielfältig für den Ingenieurnachwuchs in der Metropolregion Rhein-Neckar. „Seit mehr als acht Jahren beteiligen wir uns an der Stipendienvergabe an der Hochschule Mannheim. Für uns ist es eine tolle Chance den Stipendiaten zu ermöglichen, sich ganz auf ihr Studium konzentrieren zu können und damit einen sehr guten Abschluss zu machen“, sagt Dipl.-Ing. Markus Zickermann. Bei einem „Get-together“ in den Räumlichkeiten von Deutschlands Marktführer im Bereich Engineering lernten die Stipendiaten ihre Sponsoren persönlich kennen und erhielten Einblicke in die Arbeit des Technischen Büros mit dem Schwerpunkt Elektronik, Software und Medizintechnik. 

Die Stipendiaten:
Markus Waindok überzeugte die Jury im Fachbereich Elektro-/Informationstechnik. Der Student setzte sich gegen fünf andere Mitbewerber durch. Im Rahmen des Auswahlverfahrens konnte Thorsten Küster die Jury während des 30 Minuten-Kennen-Lern-Gesprächs für sich einnehmen. Der Student erhält das Stipendium im Bereich Verfahrens- und Chemietechnik. Im Fachbereich Maschinenbau freut sich Maximilian Werner über die Unterstützung der FERCHAU Niederlassung. Johannes Alpers punktete im Fachbereich Informationstechnik. Er erhält wie die anderen Stipendiaten 1.000 Euro für zwei Studiensemester.

Über das Mannheimer Modell Mittelstandsstipendien:
Für das Stipendium von FERCHAU konnten sich Bachelor- und Masterstudenten der Hochschule Mannheim bewerben. Neben Engagement im Studium gehörten auch das Interesse der Bewerber am Mittelstand sowie erste praktische Erfahrungen und überfachliche Kompetenzen zu den Auswahlkriterien.Das Mannheimer Modell Mittelstandsstipendien ist eine Initiative von mittelständischen Unternehmen in Kooperation mit der Hochschule Mannheim. Aus dem Stipendienfonds, den die Unternehmen an der Hochschule einrichten, erhalten ausgewählte Studenten über die Dauer von zwei Semestern eine Förderung von insgesamt 1.000 Euro. Mit dem Fonds werden nicht nur Studenten mit hervorragenden Noten, sondern auch solche, die bereits praktische Erfahrungen sammeln konnten oder überfachliche Kompetenzen besitzen, unterstützt.

FERCHAU Engineering GmbH
Derzeit arbeiten bei der FERCHAU Engineering GmbH mehr als 6.100 Ingenieure, IT-Consultants, Techniker und Technische Zeichner in über 70 Niederlassungen und Standorten sowie in mehr als 70 Technischen Büros (Stand: 31. Dezember 2014). FERCHAU ist unter anderem im Maschinen- und Anlagenbau, in der Fahrzeugtechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, Elektrotechnik sowie in der Informationstechnik tätig. Der Engineering-Dienstleister bietet seinen Kunden drei Leistungsbausteine an: Im Bereich Engineering Competence übernimmt das Unternehmen ganze Workpackages, die entweder beim Kunden vor Ort oder in den eigenen Technischen Büros bearbeitet werden. Im zweiten Kompetenzfeld, dem Engineering Support, unterstützen die Fachkräfte des Engineering-Dienstleisters den Kunden vor Ort. Im dritten Bereich, den Managed Services, unterstützt FERCHAU seine Kunden bei der Bündelung von Beschaffungsprozessen für Engineering- und IT-Dienstleistungen.

Download Texte und Fotos: FERCHAU Media Informationssystem

Pres­se­kon­takt

Bachinger Öffentlichkeitsarbeit

Löwengasse 27 L 60385 Frankfurt am Main

Fon +49 69 955275-0

Fax +49 69 557155

  bachinger@bachinger-pr.de

 Downloads

Texte, Bilder und Hinter­gründe