07. Dezember 2015 Ute Fertig

FERCHAU Wies­baden spendet 4.000 Euro

Lesezeit ca.: 2 Minuten

Jeweils 2.000 Euro kommen der Stiftung Bärenherz und der Tafel Wiesbaden zu Gute.

FERCHAU Wiesbaden unterstützt mit insgesamt 4.000 Euro zwei soziale Einrichtungen in der Region. Mit den Spenden an die Stiftung Bärenherz sowie die Wiesbadener Tafel hilft der Marktführer im Bereich Engineering-Dienstleistungen bedürftigen Menschen in Not. FERCHAU- Vertriebsassistentin Marinja Ritter und Personalreferentin Esther Beck waren persönlich in den Einrichtungen vor Ort, um den Scheck in Höhe von jeweils 2000 Euro zu überreichen. Zugunsten der Spenden verzichtet FERCHAU Wiesbaden auf Kundengeschenke zu Weihnachten.

„Wir freuen uns, das tolle Engagement der beiden gemeinnützigen Institutionen unterstützen zu können. Jede der beiden Einrichtungen leistet eine sehr wertvolle Arbeit und wir hoffen, mit unserer Spende den kleinen und großen Menschen in Not ein paar unbeschwerte Stunden ermöglichen zu können. Auch bei unseren Kunden stieß unsere diesjährige Spendenaktion auf durchweg positive Resonanz“, erklärt Niederlassungsleiter Rainer Weber.

Über die Organisationen:
Die Stiftung Bärenherz fördert und unterstützt Projekte sowie Einrichtungen für unheilbar kranke Kinder, die eine begrenzte Lebenserwartung haben. Derzeit sind das die Kinderhospize in Wiesbaden, Markkleeberg bei Leipzig und das Kinderhaus Nesthäkchen in Heidenrod-Laufenselden im Rheingau-Taunus-Kreis. Die Spende der FERCHAU Engineering GmbH wird dem Kinderhospiz in Wiesbaden zu Gute kommen. Als zweites Haus seiner Art in Deutschland bietet die Einrichtung bis zu zehn schwerstkranken Kindern mit geringer Lebenserwartung im Alter bis zu 18 Jahren Platz.

Die Wiesbadener Tafel hat sich der Aufgabe verschrieben, überzählige oder überproduzierte, aber verwertbare und nach gesetzlichen Vorgaben noch einwandfreie Lebensmittel einzusammeln und diese unentgeltlich an bedürftige Menschen abzugeben. Unter dem Motto „Verschenken statt vernichten“ sammeln ehrenamtliche Helfer täglich die Spenden ein und liefern sie an der Ausgabestelle Stephanszentrum ab. Dort werden die Lebensmittel dreimal in der Woche an bedürftige Menschen verteilt. Außerdem werden Lebensmittel an weitere soziale Einrichtungen Wiesbadens weiter gegeben. Das Geld des Engineering-Dienstleisters wird in die Sachkosten wie Strom oder Miete investiert, um den täglichen Betrieb am Laufen halten zu können.

FERCHAU Engineering GmbH
Derzeit arbeiten bei der FERCHAU Engineering GmbH mehr als 6.100 Ingenieure, IT-Consultants, Techniker und Technische Zeichner in über 70 Niederlassungen und Standorten sowie in mehr als 70 Technischen Büros (Stand: 31. Dezember 2014). FERCHAU ist unter anderem im Maschinen- und Anlagenbau, in der Fahrzeugtechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, Elektrotechnik sowie in der Informationstechnik tätig. Der Engineering-Dienstleister bietet seinen Kunden drei Leistungsbausteine an: Im Bereich Engineering Competence übernimmt das Unternehmen ganze Workpackages, die entweder beim Kunden vor Ort oder in den eigenen Technischen Büros bearbeitet werden. Im zweiten Kompetenzfeld, dem Engineering Support, unterstützen die Fachkräfte des Engineering-Dienstleisters den Kunden vor Ort. Im dritten Bereich, den Managed Services, unterstützt FERCHAU seine Kunden bei der Bündelung von Beschaffungsprozessen für Engineering- und IT-Dienstleistungen.

Download Texte und Fotos: FERCHAU Media Informationssystem

Pres­se­kon­takt

Bachinger Öffentlichkeitsarbeit

Löwengasse 27 L 60385 Frankfurt am Main

Fon +49 69 955275-0

Fax +49 69 557155

  bachinger@bachinger-pr.de

 Downloads

Texte, Bilder und Hinter­gründe