01. März 2016 Wolfgang Exler-Bachinger

FERCHAU baut IT-Bereich weiter aus

Lesezeit ca.: 2 Minuten

Der Engineering- und IT- Dienstleister kündigt für 2016 weitere 300 Stellen an.

Themen wie Industrie 4.0 oder Big Data werden die Geschäftsmodelle der Unternehmen auch im Jahr 2016 erheblich beeinflussen und zu größerem Wirtschaftswachstum in Deutschland führen. Besonders die Automobilbranche setzt weiterhin auf Digitalisierung und wandelt sich immer mehr zum vernetzten Mobilitätsanbieter. Auch die FERCHAU Engineering GmbH rüstet sich für den digitalen Wandel und wird im Jahr 2016 ihr Leistungsportfolio für den IT-Sektor sukzessive ausbauen. Mit 300 Neueinstellungen verfolgt der Engineering-und IT-Dienstleister das Ziel, sein umfassendes Leistungsangebot genau dort zu erweitern, wo das Unternehmen bereits erfolgreich etabliert ist. Aktuell beschäftigt der deutsche Marktführer im Bereich Engineering-und IT-Dienstleistungen mehr als 1.500 IT-Consultants. Die derzeitigen IT-Schwerpunkte des Gummersbacher Familienunternehmens liegen in den Bereichen Automotive, OEM, Maschinen- und Anlagenbau, Luft- und Raumfahrt sowie Medizintechnik. Der Engineering- und IT-Dienstleister plant in den Feldern Embedded Systems, Application Development, System Integration und Enterprise Solutions weiteres Personalwachstum. Besonders in den Bereichen Hard- und Softwareentwicklung, Requirements Engineering, IT-Architecture Management, Big Data und künstlicher Intelligenz werden Fachkräfte und Berater aus den Disziplinen Informatik und Ingenieurinformatik gesucht.
„Der Bedarf an IT-Spezialisten steigt ungebrochen“, erklärt Rolf Schultheis, Leiter Geschäftsfeld IT, die Hintergründe für den Ausbau. „Deshalb bauen wir unser Leistungsportfolio entlang des Kundenbedarfs kontinuierlich aus. Vor allem in der Automobilbranche ist ein starker Wandel zum multimodalen Mobilitätsanbieter zu verzeichnen und unsere Unterstützung gefragt.“ Aber auch im Maschinen- und Anlagenbau oder im Bereich Alternative Energien werden IT-Consultants benötigt. Vor allem die Weiterentwicklung intelligenter Energienetzwerke wie „Smart Grid“ ist in der Branche weiterhin ein zentrales Thema.
Auf der diesjährigen Branchen-Messe CeBIT (Halle 11, Stand B17) informiert FERCHAU vom 14. bis zum 18. März über das eigene Dienstleistungsangebot im IT-Sektor. Außerdem bietet das Unternehmen den Besuchern die Möglichkeit, sich bei zahlreichen Job-Profis über Einstiegsmöglichkeiten, Karrierechancen und Weiterbildungsangebote zu informieren.

FERCHAU Engineering GmbH
Derzeit arbeiten bei der FERCHAU Engineering GmbH mehr als 6.600 Ingenieure, IT-Consultants, Techniker und Technische Zeichner in über 90 Niederlassungen und Standorten sowie in über 70 Technischen Büros (Stand: 31. Dezember 2015). FERCHAU ist in den sieben Fachbereichen Anlagenbau, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Informationstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau sowie Schiffbau und Meerestechnik tätig. In diesem Jahr feiert das Unternehmen sein 50-jähriges Jubiläum. Der Engineering- und IT-Dienstleister bietet seinen Kunden drei Leistungsbausteine an: Im Bereich Engineering Competence übernimmt das Unternehmen ganze Workpackages, die entweder beim Kunden vor Ort oder in den eigenen Technischen Büros bearbeitet werden. Im zweiten Kompetenzfeld, dem Engineering Support, unterstützen die Fachkräfte des Engineering- und IT-Dienstleisters den Kunden vor Ort. Im dritten Bereich, den Managed Services, unterstützt FERCHAU seine Kunden bei der Bündelung von Beschaffungsprozessen für Engineering- und IT-Dienstleistungen.

Download Texte und Fotos: FERCHAU Media Informationssystem

Pres­se­kon­takt

Bachinger Öffentlichkeitsarbeit

Löwengasse 27 L 60385 Frankfurt am Main

Fon +49 69 955275-0

Fax +49 69 557155

  bachinger@bachinger-pr.de

 Downloads

Texte, Bilder und Hinter­gründe