13. Februar 2017 Anika Raisch

FERCHAU Hannover vergibt Deutsch­land­sti­pen­dien

Lesezeit ca.: 2 Minuten

Der Engineering- und IT-Dienstleister fördert zwei Studenten der Hochschule Hannover.

Die FERCHAU-Niederlassung Hannover hat zwei Deutschlandstipendien an der Hochschule Hannover gesponsert. Der deutsche Marktführer im Bereich Engineering- und IT-Dienstleistungen honorierte damit den Fleiß und das besondere Engagement von Leonie Husmann und Sven Weper. Die beiden Studenten erhalten für die Dauer eines Jahres eine finanzielle Unterstützung von insgesamt 7.200 Euro. Getragen werden die Stipendien jeweils zur Hälfte von der FERCHAU-Niederlassung Hannover und vom Bund. Im Rahmen der Stipendiatenfeier überreichten der stellvertretende Niederlassungsleiter Benjamin Geese und Manager Recruitment Nadine Kaevel den beiden Studenten die Urkunden für das Deutschlandstipendium.

Leonie Husmann studiert im fünften Semester den Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieur Maschinenbau an der Hochschule Hannover. Der Bachelor-Student Sven Weper studiert Maschinenbau im dritten Semester. Beide Stipendiaten qualifizierten sich unter anderem durch ihre hervorragenden studentischen Leistungen für das Deutschlandstipendium. In den kommenden zwölf Monaten erhält jeder der zwei Stipendiaten eine monatliche Förderung von 300 Euro.
„Mit der Vergabe des Stipendiums wollen wir die überdurchschnittlichen akademischen Leistungen der beiden Studierenden honorieren. So sollen sie die Möglichkeit haben, sich auch in Zukunft voll und ganz auf ihr Studium zu konzentrieren. Zudem bieten wir den Stipendiaten jederzeit unsere fachliche und persönliche Unterstützung an. Schließlich belegen sie mit ihren beiden Studiengängen Fachgebiete, in denen wir tagtäglich agieren“, erläutert Niederlassungsleiter Andreas Rosenbauer die Förderung der beiden engagierten Studenten.

Das Deutschlandstipendium
Beim Deutschlandstipendium handelt es sich um ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiiertes Sponsoring-Programm für Studenten, mit dem der Bund erstmals auf eine enge Partnerschaft mit privaten Geldgebern setzt. Im Mittelpunkt steht eine einkommensunabhängige Förderung, die für besonders hervorragende Leistungen, gesellschaftliches Engagement sowie persönliche Lebensumstände vergeben wird. Im Jahr 2015 haben deutsche Hochschulen 24.300 Stipendien verliehen. Bund und private Kapitalgeber übernehmen dabei jeweils die Hälfte des monatlichen Zuschusses von 300 Euro; mindestens für zwei Semester, maximal für die Dauer der Regelstudienzeit. Seit mehreren Jahren beteiligen sich auch die Niederlassungen der FERCHAU Engineering GmbH bundesweit an den Deutschlandstipendien.

FERCHAU Engineering GmbH
Derzeit arbeiten bei der FERCHAU Engineering GmbH mehr als 6.600 Ingenieure, IT-Consultants, Techniker und Technische Zeichner in über 90 Niederlassungen und Standorten sowie in über 70 Technischen Büros (Stand: 31. Dezember 2015). FERCHAU ist in den sieben Fachbereichen Anlagenbau, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Informationstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau sowie Schiffbau und Meerestechnik tätig. 2016 feierte das Unternehmen sein 50-jähriges Jubiläum. Der Engineering- und IT-Dienstleister bietet seinen Kunden drei Leistungsbausteine an: Im Bereich Engineering Competence übernimmt das Unternehmen ganze Workpackages, die entweder beim Kunden vor Ort oder in den eigenen Technischen Büros bearbeitet werden. Im zweiten Kompetenzfeld, dem Engineering Support, unterstützen die Fachkräfte des Engineering- und IT-Dienstleisters den Kunden vor Ort. Im dritten Bereich, den Managed Services, unterstützt FERCHAU seine Kunden bei der Bündelung von Beschaffungsprozessen für Engineering- und IT-Dienstleistungen.

Download Texte und Fotos: FERCHAU Media Informationssystem

Pres­se­kon­takt

Bachinger Öffentlichkeitsarbeit

Löwengasse 27 L 60385 Frankfurt am Main

Fon +49 69 955275-0

Fax +49 69 557155

  bachinger@bachinger-pr.de

 Downloads

Texte, Bilder und Hinter­gründe