22. Februar 2017 Anika Raisch

Münchner FERCHAU-Nieder­las­sungen spon­sern Studenten

Lesezeit ca.: 2 Minuten

Der Engineering- und IT-Dienstleister vergibt drei Deutschlandstipendien an der Technischen Universität München.

Die FERCHAU Engineering GmbH unterstützt drei Studenten an der Technischen Universität München (TUM). Mit der Vergabe der Deutschlandstipendien würdigt Deutschlands Marktführer im Bereich Engineering- und IT-Dienstleistungen das besondere Engagement und den Ehrgeiz von Sebastian Brenninger, Robin Schroff und Viet Anh Le Cong. Die drei Studenten erhalten für die Dauer eines Jahres monatlich jeweils 300 Euro, die zu gleichen Teilen die Münchner Niederlassungen und der Bund tragen.

Account Manager Automotive Florian Kiening von der FERCHAU-Niederlassung München Automotive sowie Personalreferentin Barbara Kowalski vom Standort München waren bei der Vergabefeier der TUM anwesend, um den Stipendiaten persönlich zu gratulieren.
„Mit der Beteiligung am Deutschlandstipendium leistet FERCHAU schon seit mehreren Jahren einen Beitrag zur Nachwuchsförderung in der Region. Die drei ausgewählten Studenten wollen wir mit der Verleihung des begehrten Stipendiums für ihre Leistung honorieren und es ihnen ermöglichen, sich auch weiterhin voll und ganz auf ihr Studium zu konzentrieren. Zugleich freuen wir uns über die Gelegenheit, die Nachwuchskräfte von morgen persönlich kennenzulernen“, erklärt Fridtjof Unger, Niederlassungsleiter des FERCHAU-Standorts München.

Sebastian Brenninger befindet sich kurz vor Abschluss seines Masterstudiums im Fach Maschinenbau & Management. In seiner Freizeit engagiert sich der Stipendiat unter anderem bei der Freiwilligen Feuerwehr und ist in den Ressorts Logistik und Firmenbetreuung des Karriereforums IKOM an der TUM aktiv. Zudem konnte er während diverser Praktika und Werkstudententätigkeiten weitreichende Arbeitserfahrungen bei verschiedenen Unternehmen sammeln.
Der Student Robert Schroff ist aktuell im ersten Semester des Masterstudiengangs Entwicklung und Konstruktion an der TUM eingeschrieben. Für das Deutschlandstipendium qualifizierte er sich neben seinen akademischen Leistungen durch verschiedene Tätigkeiten in Fertigung und Forschung sowie durch sein umfangreiches soziales Engagement. So nahm er im Jahr 2015 an zwei Hilfseinsätzen in verschiedenen Flüchtlingscamps entlang der Balkanroute teil und war noch im Januar dieses Jahres beim Sea-Eye e.V. aktiv, der sich für die Seenotrettung vor der Küste Afrikas einsetzt.
Mit der Vergabe des dritten Deutschlandstipendiums wird die Förderung von Viet Anh Le Cong fortgesetzt. Der Masterstudent der Fahrzeug- und Motorentechnik absolvierte kürzlich ein Auslandssemester in Asien und wird bereits im zweiten Jahr von den Münchner FERCHAU-Niederlassungen als Stipendiat unterstützt.

Das Deutschlandstipendium
Beim Deutschlandstipendium handelt es sich um ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiiertes Sponsoring-Programm für Studenten, mit dem der Bund erstmals auf eine enge Partnerschaft mit privaten Geldgebern setzt. Im Mittelpunkt steht eine einkommensunabhängige Förderung, die für besonders hervorragende Leistungen, gesellschaftliches Engagement sowie persönliche Lebensumstände vergeben wird. Im Jahr 2015 haben deutsche Hochschulen 24.300 Stipendien verliehen. Bund und private Kapitalgeber übernehmen dabei jeweils die Hälfte des monatlichen Zuschusses von 300 Euro; mindestens für zwei Semester, maximal für die Dauer der Regelstudienzeit. Seit mehreren Jahren beteiligen sich auch die Niederlassungen der FERCHAU Engineering GmbH bundesweit an den Deutschlandstipendien.

FERCHAU Engineering GmbH
Derzeit arbeiten bei der FERCHAU Engineering GmbH mehr als 7.400 Ingenieure, IT-Consultants, Techniker und Technische Zeichner in über 100 Niederlassungen und Standorten sowie in über 100 Technischen Büros und Projektgruppen (Stand: 31.12.2016). FERCHAU ist in den sieben Fachbereichen Maschinen- und Anlagenbau, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Informationstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik sowie Schiffbau und Meerestechnik tätig. 2016 feierte das Unternehmen sein 50-jähriges Jubiläum.
Der Engineering- und IT-Dienstleister bietet seinen Kunden drei Leistungsbausteine an: Im Bereich Engineering Competence übernimmt das Unternehmen ganze Workpackages, die entweder beim Kunden vor Ort oder in den eigenen Technischen Büros bearbeitet werden. Im zweiten Kompetenzfeld, dem Engineering Support, unterstützen die Fachkräfte des Engineering- und IT-Dienstleisters den Kunden vor Ort. Im dritten Bereich, den Managed Services, unterstützt FERCHAU seine Kunden bei der Bündelung von Beschaffungsprozessen für Engineering- und IT-Dienstleistungen.

Download Texte und Fotos: FERCHAU Media Informationssystem

Pres­se­kon­takt

Bachinger Öffentlichkeitsarbeit

Löwengasse 27 L 60385 Frankfurt am Main

Fon +49 69 955275-0

Fax +49 69 557155

  bachinger@bachinger-pr.de

 Downloads

Texte, Bilder und Hinter­gründe