22. Juli 2020Toni Schwarz

Nach­frage nach IT-Free­lan­cern wächst – FERCHAU erst­mals im Lünen­donk-Ranking

Lesezeit ca.: 2 Minuten

Die FERCHAU GmbH hat es zum ersten Mal in das Lünendonk-Ranking führender Anbieter für Rekrutierung, Vermittlung und Steuerung von IT-Freelancern in Deutschland geschafft. Die Beratungsfirma Lünendonk & Hossenfelder prüfte in ihrer aktuellen Marktsegmentstudie zwischen März und Mai 2020 18 IT-Freelancer-Unternehmen auf Herz und Nieren. Analysiert haben die Experten u.a. Projekt- und Auftragslage, Umsatzentwicklung und die Compliance-Situation der Unternehmen. Des Weiteren untersuchten sie Anforderungen und Herausforderungen der Kunden hinsichtlich der digitalen Transformation und der Corona-Pandemie sowie die gefragtesten Kompetenzen bei Auftraggebern.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

  • Der Umsatzanteil mit IT-Freelancern insgesamt wächst
  • Die Automobilindustrie und Banken sind die wichtigsten Kunden
  • Die Corona-Krise bremst die Preisentwicklung am Markt
  • Cloud-Spezialisten sind gefragter denn je
  • Jeder 10. IT-Freelancer versucht sein Glück im Ausland
  • Die Regulierung der Arbeitnehmerüberlassung schwächt die Unternehmen in Deutschland, wenn es um IT-Experten geht

 

FERCHAU GmbH Spitzenreiter bei Umsatzentwicklung

Trotz der seit 2017 nachlassenden Wachstumsdynamik im Bereich der Rekrutierung, Vermittlung und Steuerung von IT-Freelancern aufgrund verschärfter Regulierungen hat es die FERCHAU geschafft, 11,6 Prozent mehr Umsatz in diesem Geschäftsbereich zu generieren. Mit diesem Ergebnis reiht sich FERCHAU erstmals in das Lünendonk-Ranking der Top 10 IT-Freelance-Anbieter ein und unterstreicht damit ihre Kompetenz im Bereich IT. Florian Spelz, Leiter Geschäftsfeld Freelance bei FERCHAU, sagt: „Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Freelancern ist für uns ein wesentlicher Baustein, um die Dynamik des IT-Marktes in unserem Portfolio anforderungsgerecht abbilden zu können. Unser Ziel ist es, die besten Experten mit den spannendsten Projekten der Branche zu verbinden. Das dies auch in einem herausfordernden Wettbewerbsumfeld gelingen kann, zeigt sich durch unsere erstmalige Platzierung unter den Top 10 (Platz 8) in der Lünendonk-Marktsegmentliste führender Anbieter für Rekrutierung, Vermittlung und Steuerung von IT-Freelancern in Deutschland 2020.“

Corona-Virus trübt Bild für 2020 – Umsatzprognose für 2021 deutlich optimistischer

Die Corona-Pandemie geht auch an den Personaldienstleistern nicht spurlos vorbei. Infolge sinkender Projektnachfragen aus der Industrie prognostizieren einige der befragten Unternehmen Umsatzrückgänge von bis zu 30 Prozent für Q2 2020. Daran ändert auch die steigende Nachfrage nach Cloud-Spezialisten nichts, die durch die Krise stärker denn je gesucht werden. Ungeachtet dieser schwierigen Umstände zeigen sich die Studienteilnehmer für 2021 allerdings optimistisch. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Corona-Pandemie die Digitalisierungs- und Transformationsprozesse erheblich beschleunigt und Auftragszunahmen bei IT-Projekten zu erwarten sind. Damit diese Projekte dann auch tatsächlich umgesetzt werden können, gilt es vor allem, dem Fachkräftemangel bei IT-Spezialisten entgegenzuwirken. Dieser zeigt sich laut den Studien-Autoren aktuell zwar nicht allzu stark, könnte sich mit der Erholung des Marktes jedoch wieder schnell bemerkbar machen. Die komplette Studie veröffentlicht die Beratungsfirma Lünendonk & Hossenfelder Mitte bzw. Ende August.

FERCHAU GmbH

Derzeit arbeiten bei FERCHAU mehr als 8.450 Ingenieure, IT-Consultants, Techniker und Technische Zeichner in über 100 Niederlassungen und Standorten sowie in über 120 Technischen Büros und Projektgruppen (Stand: 31.12.2019). FERCHAU ist in den sieben Fachbereichen Informationstechnik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Anlagenbau, Fahrzeugtechnik, , Luft- und Raumfahrttechnik sowie Schiffbau und Meerestechnik tätig.

Der Engineering- und IT-Dienstleister bietet seinen Kunden drei Leistungsbausteine an: Im Bereich Engineering Competence übernimmt das Unternehmen ganze Workpackages, die entweder beim Kunden vor Ort oder in den eigenen Technischen Büros bearbeitet werden. Im zweiten Kompetenzfeld, dem Engineering Support, unterstützen die Fachkräfte des IT- und Engineering-Dienstleisters den Kunden vor Ort. Im dritten Bereich, den Managed Services, unterstützt FERCHAU seine Kunden bei der Bündelung von Beschaffungsprozessen für Engineering- und IT -Dienstleistungen.

von Beschaffungsprozessen für Engineering- und IT-Dienstleistungen.