29. Januar 2019Wolfgang Exler-Bachinger

FERCHAU stärkt seine Posi­tion in Schiffbau und Offshore-Wind­technik

Lesezeit ca.: 2 Minuten

Engineering- und IT-Dienstleister übernimmt die Neue Warnow Design & Technology GmbH aus Rostock

Die FERCHAU Engineering GmbH mit Sitz in Gummersbach hat zum 1. Januar 2019 einhundert Prozent der Geschäftsanteile der Neuen Warnow Design & Technology GmbH (nachfolgend NWDT genannt) aus Rostock erworben. NWDT ist auf Engineering-Dienstleistungen für Schiffdesign und Offshore-Windtechnologie spezialisiert. Zukünftig wird das Unternehmen durch die gleichberechtigten Geschäftsführer Guido Gomille und Imre Somodi geleitet. Zudem ist Guido Gomille als Vertriebsleiter der Vertriebsregion Ost für die FERCHAU Engineering tätig.

„FERCHAU ist mit den Niederlassungen Rostock, Schwerin und Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern bereits mit hoher Engineering-Kompetenz für den Schiffbau sowie für maritime Zuliefererindustrie und Offshore-Windkraftanlagen aufgestellt“, so Karsten Schulz, Leiter der Niederlassung von FERCHAU in Rostock. Die Gründe für die Übernahme erläutert Guido Gomille: „Mit NWDT gewinnen wir ein Unternehmen hinzu, das über langjährig etablierte Kundenbeziehungen zu namhaften Marine- und Industriekunden sowie ebenfalls über Mitarbeiter mit starkem Know-how im Schiffbau und Offshore-Windanlagenbau verfügt. Durch die enge Verzahnung beider Unternehmen werden wir zukünftig erhebliche Synergien freisetzen“, so Gomille weiter. „Mit der Bündelung der Kompetenzen beider Unternehmen sehen wir gute Chancen, die bisherigen Marktanteile zu sichern und weitere hinzuzugewinnen. Dies zahlt auf die Unternehmensstrategie von FERCHAU ein, die auf Wachstum ausgerichtet ist, um national und international wettbewerbsfähig zu bleiben.“ Nach der Übernahme wird NWDT als eigenständiges Unternehmen fortgeführt und kann zukünftig auf das starke Engineering-Netzwerk von FERCHAU zurückgreifen.

Steigender Nachfrage auf dem asiatischen Markt gerecht werden
FERCHAU selbst steigt mit der Übernahme zu einem der größten und leistungsstärksten Engineering-Dienstleister in der Region Mecklenburg-Vorpommern auf. „Wir wollen dem spürbar ansteigenden Bedarf der Kunden auch weiterhin mit voller Leistungsstärke gerecht werden. Daher ist es unser mittelfristiges Ziel, die Zahl unserer Mitarbeiter in der Region auf 300 zu steigern“, so Guido Gomille. Gleichzeitig baut FERCHAU seine Expertise im Schiffbau und in der Offshore-Windtechnik im internationalen Umfeld weiter aus: NWDT ist auch für Kunden in den USA und den Niederlanden als etablierter Dienstleister tätig. 

Insbesondere der steigenden Nachfrage an Kreuzfahrtschiffen für den asiatischen Markt will FERCHAU mit der personellen und fachlichen Verstärkung gerecht werden. „Mit FERCHAU und der NWDT verbinden sich zwei starke Dienstleister mit der Kompetenz, die regionalen ebenso wie die internationalen Kunden mit breitgefächertem Know-how zu unterstützen“, so Imre Somodi. Das gemeinsame Leistungsspektrum beider Dienstleister umfasst Detailkonstruktionen etwa in den Bereichen Schiffskörper-, Maschinen- und Rohrleitungsbau sowie Lüftung, Kabelführung und Deckskoordinierung. Großvolumige und langfristige Projekte, wie etwa ganzheitliche Schiffskonstruktionen, können ebenfalls realisiert werden.

FERCHAU Engineering GmbH
Derzeit arbeiten bei der FERCHAU Engineering GmbH mehr als 8.100 Ingenieure, IT-Consultants, Techniker und Technische Zeichner in über 100 Niederlassungen und Standorten sowie in über 100 Technischen Büros und Projektgruppen (Stand: 31.12.2017). FERCHAU ist in den sieben Fachbereichen Maschinen- und Anlagenbau, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Informationstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik sowie Schiffbau und Meerestechnik tätig.

Der Engineering- und IT-Dienstleister bietet seinen Kunden drei Leistungsbausteine an: Im Bereich Engineering Competence übernimmt das Unternehmen ganze Workpackages, die entweder beim Kunden vor Ort oder in den eigenen Technischen Büros bearbeitet werden. Im zweiten Kompetenzfeld, dem Engineering Support, unterstützen die Fachkräfte des Engineering- und IT-Dienstleisters den Kunden vor Ort. Im dritten Bereich, den Managed Services, unterstützt FERCHAU seine Kunden bei der Bündelung von Beschaffungsprozessen für Engineering- und IT-Dienstleistungen.